grillon.png

Eine Familiengeschichte seit 1945...

1975

Jean, der Vater, führt den Betrieb weiter und entwickelt Spezialitäten wie Petite
Arvine und Chardonnay.

Capture d’écran 2019-04-10 à 11.08.52.pn

1995

Jean-Michel, der Sohn, übernimmt das Ruder nach Erlangung des EFZ als Weintechnologe und des Doppeldiploms in Weinbau und Önologie, das er in Changins erworben hat. Unterstützt wird er von seinem Vater und seiner Mutter, aber
auch von seiner Frau Bettina.

1945 

Edouard, der Grossvater, ruft den Familienbetrieb ins Leben und kauft die ersten Rebflächen des Weinguts. Diese ersten Parzellen befanden sich am sogenannten Ort «Grillon» («le gryon» in Mundart) und gaben dem Weinkeller seinen Namen.

leaf.png

​«Dank einem nachhaltigen und verantwortungsbewussten Ansatz im Einklang mit
der Natur können wir charakterstarke, authentische Weine ausbauen.»

verre.png

Eine ausserordentliche Lage für ausserordentliche Weine!

Der Grossteil unserer Reben wächst auf Terrassen. Es braucht einen starken Willen, um diese steilen Hänge, deren Gefälle manchmal bis 70% beträgt, mit Reben zu bestocken. Aber nichts kommt der Qualität dieser Weinhänge gleich, deren optimale Ausrichtung den Einfluss der Sonnenstrahlen fördert und für eine einwandfreie Reifung der Trauben sorgt.

Unser Weinberg besteht aus fächerartig angelegten Parzellen, die sich allesamt in der Gemeinde Fully, an den sogenannten Orten «Seilles» oder «Grillon» befinden, und zieht heute noch Nutzen aus dem Pioniergeist des Grossvaters. Dank der Diversifizierung des Sortenbestands, die er rasch in die Wege geleitet hat, sind die Hälfte der Parzellen heute mit Spezialitäten bestockt. So waren wir in Fully unter den Ersten, die Chardonnay gepflanzt haben.